Schützen und Jägern droht Kriminalisierung

"Die EU schießt mit der geplanten Verschärfung der Feurwaffenrichtlinie völlig übers Ziel hinaus. Terrorismus wird man damit nicht bekämpfen. Das führt nur zu mehr Bürokratie und Frust bei Jägern und Schützen“, brachte Barbara Woltmann, Mitglied des Innenausschusses, ihre Einschätzung auf den Punkt. Die Arbeitsgruppe Innen der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag habe Ende April einen Beschluss zur EU-Feuerwaffenrichtlinie gefasst. Darin heißt es u.a., dass dieser Vorschlag „in wesentlichen Punkten noch einer grundlegenden Überarbeitung und Änderung“ bedarf. „Der Vorschlag ist in seiner jetzigen Fassung inakzeptabel und stellt alle Jäger und Schützen unter Generalverdacht“, sagte die Abgeordnete. mehr lesen