Middelberg zu Nebeneinkunftsdebatte

Wir brauchen berufliche Praxis und Unabhängigkeit im Parlament! Die Kritik an den Nebeneinkünften einzelner Abgeordneter ist übertrieben und kann sogar gefährlich werden. Ein Parlament aus Nur-Politikern ohne beruflichen Hintergrund und allein abhängig vom Mandat wäre schlimm für dieses Land. Politische Karrieren nach dem Motto: Kreißsaal-Hörsaal-Plenarsaal dürfen gerade nicht die Regel sein, werden durch die überzogene Kritik an den Nebeneinkünften aber befördert. Es ist gut, dass wir auch in Niedersachsen Abgeordnete haben, die einen soliden Beruf ausgeübt und womöglich eigene Betriebe aufgebaut haben. Dass sie diese Betriebe jetzt weiterführen und sich damit auch ein Stück Unabhängigkeit bewahren, ist kein Makel, sondern ausdrücklich ein Gewinn für unsere Demokratie. – Schließlich geben die Zahlen nur die reinen Bruttoeinkünfte an, jegliche Kosten sind nicht berücksichtigt. Die wirklichen Einkommen der Betroffenen dürften deshalb nur einen Bruchteil der angegebenen Summen ausmachen.